WELT


USA: Wirbelsturm "Beryl" richtet in Texas Zerstörungen an und fordert zwei Todesopfer

Nach seinem Durchzug durch die Karibik hat der Wirbelsturm "Beryl" auch im US-Bundesstaat Texas Zerstörungen angerichtet.
Er traf mit Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometern pro Stunde auf die texanische Südostküste. Im Gebiet der Millionenstadt Houston kamen zwei Menschen ums Leben. Vorübergehend waren rund 2,6 Millionen Haushalte ohne Strom. Inzwischen wurde "Beryl" von einem Hurrikan der niedrigsten Kategorie zu einem tropischen Sturm herabgestuft.